Zufallsbild

Wer ist online

Aktuell sind 71 Gäste und keine Mitglieder online

Besucherzähler

Heute97
Gestern338
Woche1719
Monat5581
Gesamt248684
54.156.92.243

Als Deckrüden für unseren A-Wurf entschieden wir uns für:

Eyko vom Negro Lobo

 

Am 24.12.2009 deckte Eyko unsere Stella. zur Gallery

 


eycoSeine Zuchtwerte: 88, 100, 101, 104, 107, 121

Die Ahnentafel ist hier zu finden und weitere Bilder . Eyko geboren am 24.01.2004, HD-frei A1, WH 68cm ist ein schöner kräftiger sm Rüde vom derben Typ mit kräftigem Kopf und korrektem Gebäude.

Auf allen Ausstellungen wurde er mit einem Vorzüglich mit verschiedenen Platzierungen bewertet. Eyko ist sehr aktiv im Hundesport und hat schon viele Wettkämpfe bestritten.

 

comp_eyko3scomp_eyko4scomp_eyko5scomp_eyko1sbcomp_eyko2sb

 

In der Nacht zum 23.12.2009 hat es ausgiebig geschneit und wir machten uns 1-2 Tage früher als geplant auf den Weg in das 630km entfernte Petersberg am Pfälzer Wald. Am Abend angekommen, wurden wir ganz herzlich von Familie Venzke empfangen. Obwohl sie selber alle Hände voll zu tun hatten mit Wurfabnahme am 24.12. vormittags, ihren eigenen I-Wurf für die Abgabe vorzubereiten, nahmen sie sich viel Zeit für uns. Ganz lieben Dank Patricia und Alexander! Stella und Eyko durften sich noch am Abend kennenlernen und haben sich auf Anhieb bestens verstanden. Es wurde getobt, geneckt, geschmust und auch schon mal das Liebesspiel ausprobiert. Aber es war noch nicht soweit. Die zwei haben sich  ihre Weihnachtshochzeit gebührend für den Heilig Abend aufgehoben. Pünktlich 15.30 Uhr hatten wir dann unsere besondere Bescherung. Hurra es hat geklappt, schneller und ganz ohne Zickenterror, viel besser, als ich erwartet habe!  Dann haben wir bei einer schönen Tasse Kaffee und Dresdner Stollen gefachsimpelt, Formalitäten erledigt und den Tag gemütlich ausklingen lassen. Am Vormittag des 25.12. zogen nun die ersten I-Wurf Welpen vom Negro-Lobo in ihr neues Zuhause um. Nachmittags durften sich dann Stella und Eyko nochmal austoben und schmusen. Es ist wirklich ein Traumpaar! Danach gab es im wahrsten Sinne des Wortes ein Festessen, für alle Hunde Hühnerbeinchen und für die Zweibeiner kochte Alexander einen exzellenten Schmaus! Das war Klasse! Nun hieß es Abschied nehmen und wir machten uns abends auf den Heimweg. Zum Glück waren nun die Straßenverhältnisse besser und nachts kaum jemand unterwegs. Jetzt heißt es Daumen drücken, auf das alles gut gedeiht und wir in 28 Tagen ein schönes Ultraschallbild präsentiert bekommen...

Valid XHTML 1.0 Strict

Copyright © 2012 ---.
All Rights Reserved.