Zufallsbild

Wer ist online

Aktuell sind 84 Gäste und keine Mitglieder online

Besucherzähler

Heute319
Gestern333
Woche1288
Monat7057
Gesamt229665
54.162.10.211

10.5.; 69.Tag

Meine liebe Stella hat heute Geburtstag. Ihr geht es gut und ich habe heute Morgen wieder Welpenbewegungen gesprüht. Aber um nun endlich Klarheit zu bekommen, haben wir uns entschlossen, heute nochmal den TA zu besuchen .Der Ultraschall zeigte uns ein wild schlagendes Herzchen und die Freude war groß. Das Röntgenbild zeigte uns dann die tatsächliche Urasache , warum es nicht losgeht. Es ist leider ,leider nur ein Welpe! Um beide nicht weiter zu strapazieren, entschlossen wir uns, das Leben durch einen Kaiserschitt zu retten. Beide sind wohl auf , Mama schlummert noch ihre Narkose aus, der Kleine hat schon den ersten Schuck an der Milchbar genommen und wir können sie gleich abholen.

9.5. ; 68.Tag

So langsam fange ich an zu zweifeln, ob ich nicht doch nur an Halluszinationen leide. Ich kann mich aber schon daran erinnern, bei Isabell und Ronald gewesen zu sein und dass Roy 2x Stella gedeckt hat. Und das ohne Zickerei. US -Bilder hab ich auch und meine auch hin und wieder Welpenbewegungen beobachtet zu haben. So viel Täuschung kann es doch nicht geben. Es ist alles beim alten., sozusagen Ruhe im Karton! Heute zum Männertag wandern viele Besuchen bei uns vorbei und Stella hat wieder eine Menge Streß, diese alle zu begrüßen. Ab morgen ist Karl May-Fest im Lößnitztal, da wird wieder rumgeballert, das findet Stella garnicht toll.

8.5. ; 67.Tag  nach 1. Decktagrechnung!

Ich streike jetzt auch bald, da ich noch nichts neues berichten kann !!! Um mich nochmal abzusichern und zu fachsimpeln fahre ich mit Stella doch nochmal zum TA. Bei der Gelegenheit kann ich sie gleich wiegen lassen. Also bis später! Also die Aussage vom TA so wie beim letzten Besuch, warten! So lange wie es ihr gut geht, machen wir nichts. Sie wiegt jetzt 36,3 hat demnach genau 4 kg zugenommen. Ist nun nicht die Wucht aber es werden ja auch keine achte!

7.5. ; 66.Tag

Guten Morgen, ich wollte nur berichten, dass wir alle eine sehr schöne ruhige Nacht hatten, uns Stella gegen 7 Uhr weckte und die Baby`s neben ihr auf dem Flokati liegen. Nein nein.. kleiner Scherz! Das war nur mein Traum! Immerhin befindet sich Stella im Bummelstreik und da geht es ja dann doch nicht so schnell. Aber ich konnte heute Morgen wieder die kleinen Racker in Stellas Bäuchlein strampeln sehen. Na wenigstens was! Ich hatte allerdings den Eindruck, der morgendliche Gassigang war etwas behäbiger als sonst. Nichts desto trotz hat Stella ihr Frühstück in gewohnter Schnelligkeit verschlungen. Dann dauerte es nicht lange und sie machte einen Rundgang im Garten, fing wieder wie wild an zu buddeln und stapfte mit ihren regennassen Dreckfüßen zurück ins Wohnzimmer. Also vielleicht passiert diese Nacht doch was, schön weiter die Daumen drücken!!!  

Heute habe ich mich nochmal ausgiebig überTrächtigkeitsdauer, Decktermine und Ovulationszeiten belesen, da ich ja gerade genügend Zeit dafür habe :) Ein ausführliche 120 seitige Arbeit der Uni München.  Also die TÄ rechnen ja immer vom 1. Decktag an, was aber nicht zwingendermaßen mit dem Ovulationszeitpunkt und der darauf folgenden Befruchtung übereinstimmt. In der Literatur werden Graviditäten von 57-72 Tagen angegeben.Einige Besonderheiten machen die Berechnung noch schwieriger, da sich manche Hündinen schon im Proöstrus decken lassen, die Spermien 7 Tage befruchtungsfähig bleiben und die ovulierte Eizelle noch ca 60h Reifung bis zu Befruchtbarkeit benötigt und dann noch 3-5 Tage befruchtungsfähig bleibt. Ausgehend von der Ovulation dauert die Trächtigkeit zw.62-64 Tage!Das war jetzt eine kurze Zusammenfassung!Also alles ganz schön kompliziert! In Anbetracht der Lage das sich Stella diesmal schon am  12./13. Tag decken lassen hat ( A-Wurf 13./14.) und die Befruchtung u.U. erst zwischen dem 5.-9.3. erfolgt ist,dann wäre sage und schreibe bis zum 12.5. alles in der Ordnung! Irgendwie muß man sich es ja schön rechnen:) und es beruhigt!

6.5. ; 65. Tag

na neugierig? Aber es gibt nichts neues zu berichten! Stella hat heute doch mal eine Kuhle (an einer mir sehr angenehmen Stelle-neben dem Kompost ) gebuddelt, meine Rosenbeete hat sie zum Glück verschont. Das war es dann aber auch schon. Nachmittags hab ich ein Telefonat mit unserem TA geführt und wollte das weitere Vorgehen besprechen. Was höre ich da, schön abwarten und Tee trinken, das wird  schon! Kein Handlungsbedarf solange es Madame klinisch gut geht. Aber bis Mittwoch Mittag sollte sie sich dann doch ausgetrödelt haben, da er dann für ein paar Tage nach Rom  fliegt. Sehr beruhigend!!!

5.5. ; 64. Tag

das wäre ja auch ein schönes Datum! Aber es sieht wieder nicht danach aus, was soll ich sagen, Stella geht es gut und wir warten weiter... ich sitze hier wie auf Kohlen und horche ständig  in das Mädel aber nix tut sich, im Gegenteil, sie hat gerade wieder eine Portion verschlungen. Heute Abend saßen wir mit Nachbars im Garten, haben ein Gläschen getrunken und Stella war ganz aufgeregt. Sie hatte allerhand zu tun, die lästigen zwitschernden Vögel vertreiben und mit den Hunden der Nachbarschaft kommunizieren. Hin und her ist sie geflitzt.

9. Woche : 29.4.-4.5.2013

4.5. ; 63. Tag

Heute zum errechneten Wurftermin geht es Stella blendend und sie macht keine Anzeichen Babys bekommen zu wollen. Na hoffentlich werden es nicht ausschließlich Hündinnen, welche sich besonders lange putzen müssen.Die Nacht war ausgesprochen ruhig, morgens konnte ich wieder die Fötenbewegungen im Unterbauch beobachten, immer wieder strampelte es entgegen der Atembewegungen gegen die Bauschdecke. Nachmittags begrüßte mich Stella mit eine äußerst dreckigen Nase und ich habe sofort einen Gartenrundgang gemacht, um zu schauen, wo sie eine Kuhle gebuddelt hat. Na vielleicht ist das ja ein Anfang... Ansonsten alles normal, Temperatur im grünen Bereich und natürlich hat sie wieder ordentlich gefuttert, sodass wir uns spontan entschieden haben, doch zu einer Geburtstagsfeier zu fahren.

3.5. ; 62. Tag

Stella bummelt und lässt sich ordentlich Zeit, keine Anzeichen von Nestbau , Temperaturabfall oä., so kann wenigstens der Tierarzt an der Jugendweihe seines Sohnes entspannt teilnehmen.

2.5. ; 61. Tag

es scheint die Ruhe vor dem Sturm zu sein. Stella hat den Tag verschlafen. Trotsdem haben wir nachmittags einen ausgiebigen Spaziergang gemacht und verfressen ist sie immer noch...

1.5. ; 60. Tag

Heute ist alles entspannt und gefressen hat Stella mit bestem Appetit, also passiert heute mit Sicherheit noch nichts! Dafür hab ich Stella  nochmal den schön eingeräumten Kellerraum - mit vielen Decken, Bettlaken und Handtüchern zum Nestbau und Werfen  "schmackhaft" gemacht, nicht dass sie es sich kurzfristig wieder anders überlegt und dann doch womöglich auf die Couch oder unser Bett will. Abends haben wir es uns eine Runde in der Wurfkiste gemütlich gemacht, Stella passt jetzt prima auch in der Tiefe rein! Schön geschmust, den dicken Bauch gegrault und die Baby`s geschubst, der oder die  freche rechts unten hat auch gleich mächtig zurück getreten!

29.4.; 58. Tag

Jetzt kann man schon das Strampeln der Kleinen durch die Bauchdecke mit bloßem Auge beobachten, neben Stellas Atembewegungen zeigen sich immer wieder kleine Beulen und ihre Bauchhaare zappeln dadurch. Total süß! Wir messen tgl. 2x Temperatur um den einsetzenden Geburtsvorgang zu identifizieren. Wobei das sicherste Zeichen das Verweigern der Nahrung ist! Ja und wie schon beim A-Wurf macht sich der Hausherr pünktlichst aus dem Staub. Er ist dienstlich bis einschl. Freitag in München beschäftigt. Na wir wuppen das auch alleine! 

 

8. Woche: 22.4.-28.4.2013

Nun geht es schon in den Endspurt. Nur noch 2 Wochen warten... Stella ist nach wie vor sehr verfressen und da sie nun immer fülliger wird, bekommt sie 3 kleinere Portionen am Tag und natürlich noch was zum knabbern. Die kleinen Racker geben jetzt schon "Klopfzeichen", man kann das Strampeln spühren, wenn Stella schön entspannt auf der Seite liegt. Ich hab ihnen schon mal zugeflüstert, dass sie sich alle schön positionieren und nicht durch eine Steißlage den Geburtsvorgang in`s Stocken bringen. Samstag; 56.Tag, Stella hat mich heute morgen mächtig geschockt, erst gurgelte es ihr wieder im Bauch, Peter mußte auch gleich um 7 Uhr mit ihr auf Gassirunde. Zum Glück hatte sie keinen Durchfall. Dann habe ich ihr Futter zubereitet, da steht sie für gewöhnlich wie eine Eins daneben und wartet ungeduldig. Diesmal lag sie allerdings absolut uninteressiert im Wohnzimmer, kam dann zu ihren Napf, guckte hinein, rümpfte die Nase und zog wieder ab. Ohje, ich dachte sofort, hoffentlich sind das nicht schon die ersten vorgeburtlichen Anzeichen! Das wäre ja mit einer Woche vor dem errechnetem Geb.termin wirklich etwas zu zeitig! Noch dazu hatte ich einen Kongresstermin und mußte auch schnell weg. Also habe ich Peter 3x genervt und nach dem Befinden der Dicken befragt. Gegen 14 Uhr hat sie dann doch ihr Futter aufgefressen und macht insgesammt einen relaxten Eindruck, also Fehlalarm. Nun hoffe ich, dass sie sich noch etwas geduldet, vorsorglich hab ich aber am gleichen Abend noch das Geburtslager hergerichtet. Besser ist besser! Sonntag 57. Tag; es hat sich durch den Regen ganz schön abgekühlt, wir haben nur noch um die 10 Grad Celsius (am Freitag waren es glatte 29 Grad!). Stella gefällt das besser, man hat den Eindruck, ihr wird die Rumbummelei zu langweilig und sie ist unausgelastet. Heute wollte sie auf der Gassirunde ausgiebig zotteln und kämpfen. Wir mussten  sie ein bisschen einbremsen, nicht das die Baby`s von ihrem harten Ball erschlagen werden. Sie haben zwar eine gute Pufferzone aber Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste!

7. Woche: 15.4.-21.4.2013

Heute war es schon mächtig warm und mit langen Spaziergängen kann man Stella keine Freude mehr machen. Sie legt sich lieber auf die große Wiese und knabbert an leckeren Stöckchen. Nun ist auch die Wurfkiste fertig und Stella hat schon mal Probeliegen gemacht. Sehr schön bequem und zum Glück ist sie größer als beim A-Wurf! So langsam wird das Bäuchlein rund und Madame liegt jetzt sehr gern lang ausgestreckt da. Am Freitag waren wir das letzte Mal zum Impfen beim TA. Bei dieser Gelegenheit hat Stella auch ganz geduldig auf der Waage Platz genommen und wiegt am 48.Tag 35,5kg  (Ausgangsgewicht 32,3 ). Ehrlich gesagt, hätte ich gewettet, das sie mehr wiegt, so propper wie sie jetzt aussieht! Aber sie hat ja auch noch 2 Wochen Zeit und da wird schon noch das ein oder andere Kilo dazukommen. Neue Bilder gibt es in der Galerie

6. Woche: 08.4.-14.4.2013

Stella hat jetzt gaaaanz großen Hunger und deshalb gibt es ab dieser Woche ein protein-und fettreicheres Futter, damit Madame nicht mehr wie ein lebendiger Staubsauger durch`s Wohngebiet schnuffelt und alte Kaugummis aufsammelt! Sonst geht es ihr gut ...Ja irgendwie hatte ich es mit der Futterumstellung zu gut gemeint und war damit zu eilig. Als Ergebnis: fotter Otto; Stella weckte uns Mittwoch nachts und wollte unbedingt mal vor die Tür, wir schafften es im Laufschritt gerade bis zum Waldrand. Also hab ich wieder Reis gekocht. Samstag war Bautag! Die  Unterkonstruktion für die Wurfkiste wurde zusammengeschraubt und die Seitenteile zurecht gesägt, leider hatte ich vergessen, den PVC Belag zu kaufen, sodass wir die Kiste erst nächste Woche fertig zusammenbauen können. Am Sonntag gab es wieder einen ausgiebigen Spaziergang mit Welpeninteressenten und für nächstes Wochenende sind auch schon beide Tage verplant. Also immer schön in Bewegung bleiben, das tut der werdenden Mama auch gut!

5. Woche: 01.4.- 07.4.2013

Stella durfte am Osterwochenende mit Peter das Haus hüten und mußte ihren Umständen gebührend nicht mit auf große Tour. Das hat sie sehr ernst genommen und ihre Wachposition spontan ins Bett verlegt. Von da aus hat sie natürlich den besten Überblick, hat allerdings auch sehr gemütlich geschnarcht und sich immer näher rangekuschelt.

Ohje, jetzt plagt Stella die morgendliche Übelkeit, etwas verspätet aber ordentlich. Nun versucht sie jeden Grashalm im Garten und der Umgebung zu zupfen aber z.Z. gibt es nicht all zu viel davon, dass sie auf allerlei anderes Gesprüpp umgeschwenkt ist. Das gefällt mir natürlich überhaupt nicht und habe ihr eine Schonkost Huhn,Reis,Möhre gekocht. Ach ja zum Frühstück hat sie auch noch Kamillentee geschlürft und alles tapfer alle gemacht. Prima, dann geht es ihr ab morgen bestimmt wieder besser.

4. Woche: 25.3.- 31.3.2013

Heute war es nun endlich soweit, noch nie war es bis zur letzten Minute so spannend! Also der TA hat Stella den Ultraschallkopf auf den Bauch gelegt und schon blinzelte mich die erste Fuchtblase an. Es hat geklappt, Stella ist tragend und wir freuen uns auf unseren Nachwuchs! Es ist wie ein kleines Wunder, wenn man sieht, das in so einer kleinen Zellansammlung schon ein kleines Herz schlägt, welches gerade mal so groß ist,wie ein halber Stecknadelkopf! Nun hoffen wir, dass alle gesund und munter zur Welt kommen und wir werden dafür alle Vorbereitungen treffen. Stella scheint es gerade gar nicht zu interessieren, sie schlummert gemütlich in ihrem Körbchen und träumt wahrscheinlich von Roy.

Ultraschallbild 1 und 2


3. Woche: 18.3.- 24.3.2013

Jetzt ist schon wieder eine Woche vorbei und das Warten hat bald ein Ende, der US-Termin naht! Stella geht es gut, zuweilen haben wir allerdings den Eindruck, sie leidet an akutem Hörverlust. Auf den Spaziergängen geht sie oft ihre eigenen Wege, da kann man rufen,wie man will! Ansonsten alles paletti.

2. Woche:  11.3.- 17.3.2013

Es gibt noch nichts neues zu berichten außer, dass der Winter wieder Einzug gehalten hat! Stella ist  noch nicht besonders anhänglich aber das wäre ja auch etwas zu zeitig! Wir freuen uns auf`s Wochenende, da gibt es wieder eine Gassirunde mit unseren Welpeninteressenten. Und bei schönen aber sehr kaltem Wetter starteten wir unseren Ausflug in Moritzburg. Es gab viel zu erzählen, viele Fragen konnten wir besprechen und Stella wurde natürlich mit gaaaanz viel Streicheleinheiten verwöhnt. Am Ende fiel das Abschied nehmen schwer aber wir sehen uns ja bald wieder!

1. Woche:   04.-10.3.3013

Von unserem Ausflug aus Österreich zurück verhält sich Stella relativ gelassen und unauffällig, eher sportlich aktiv und sie ist gut drauf. Auf unseren Spaziergängen ist sie ausgelassen und tobt wie verrückt rum. Heute hat sie erst mal einen jugendlich leichtsinnigen Rüden die Leviten gelesen, als er es wagte, sie unsittlich zu beschnüffeln.

Also alles in allem, die lange Zeit des Wartens hat begonnen, den Ultraschalltermin haben wir erst am Donnerstag vor Ostern; abends!

Valid XHTML 1.0 Strict

Copyright © 2012 ---.
All Rights Reserved.